Leiferde

Gebäudebrand

Ein vermeindlicher Gebäudebrand in Leiferde mit Menschenleben in Gefahr löste in der Nacht zum Dienstag, 16. Januar einen Großalarm aus.

Um 0:15 Uhr wurde das Feuer in der Straße Hoher Graben entdeckt und die Feuerwehren aus Leiferde, Hillerse, Dalldorf sowie der Einsatzleitwagen aus Ahnsen alarmiert. „Als wir an der Einsatzstelle eintrafen, stellten wir ein Feuer im Außenbereich an einem Anbau fest“, so Felix Brennecke, Ortsbrandmeister von Leiferde und Einsatzleiter.

Die zwei Bewohner des Hauses hatten von dem Brand noch nichts mitbekommen und wurden von dem Einsatzleiter aus dem Bett geklingelt.

Sie blieben unverletzt.

Das Feuer konnte schnell abgelöscht werden.

Dabei kamen mehrere Trupps unter schwerem Atemschutz zum Einsatz.

Im Anschluss wurde mit der Wärmebildkamera kontrolliert, dass sich die Flammen nicht unbemerkt unter der Dachhaut ausgebreitet haben.

Was genau gebrannt hatte, ließ sich nicht mehr genau feststellen, der Einsatzleiter geht von Mülltonnen oder Unrat aus, welcher hinter dem Anbau gelagert wurde.

Die Tatortgruppe der Polizei nahm noch in der Nacht Ihre Arbeit zur Klärung der Brandursache auf.

Nach rund einer Stunde konnten die Feuerwehren wieder einrücken.

 

Text: FB Presse- & Öffentlichkeitsarbeit der Feuerwehr der SG Meinersen, Carsten Schaffhauser

Unsere Aufgaben:

Unsere Aufgaben: Feuerwehrfrauen und -männer genießen bei der Bevölkerung das höchste Ansehen in den letzten Jahren. Dies kommt unserer Arbeit natürlich zu Gute, stellt uns aber auch vor neue, große Herausforderungen. Hierzu bedarf es einer erstklassigen Ausbildung unserer Kameradinnen und Kameraden...